Rinderhirten sind Reiter die ruhig an Rindern arbeiten

Mit ausgewählten Trainern bietet das Rinderhirten-Team Lehrgänge an.
In Tages- oder Mehrtages-Lehrgängen wird ein Themenbereich gezielt geschult.

Für alle Lehrgänge gilt:
! Die Lehrgänge haben keinen Event Charakter !
Es wird ruhig gearbeitet.
Tier- (Pferd, Rind,..), Natur- und Umweltschutz
steht immer an erster Stelle.
Die Lehrgangsleitung hat das Recht einen Teilnehmer bei wiederholtem Missachten der Regeln vom Lehrgang auszuschliessen. 

Der Lehrgangsteilnehmer muss sicher reiten können und ein eigenes Pferd zum Lehrgang mitbringen.

Jeder Teilnehmer wird von der Lehrgangsleitung beurteilt. Nach den Richtlinien der "Rinderhirten RH UG" entscheidet die Lehrgangsleitung, an Hand eines Beurteilungsbogen, wie der Teilnehmer und sein Pferd die gestellten Aufgaben bewältigt haben und ob der Lehrgang bestanden worden ist. 

Eine Urkunde erhält der Lehrgangsteilnehmer beim Bestehen des Lehrgangs

 
I. Gewöhnungs Lehrgang am Rind

Der Gewöhnungs Lehrgang ist die Vorausetzung für alle weiteren Rinder-Lehrgänge auf der Weide wie auch für die Pen Work Lehrgänge. Der Gewöhnungs Lehrgang kann auf einer Weide, in einer Halle oder in einem Pen stattfinden.


"Gewöhnungs Lehrgang".
Nach dem theoretischem Unterricht wird vom Boden aus Reiter und Pferd an ruhige Rinder rangeführt. Der Lehrgang umfasst das Lesen der Rinder, die Annäherung, das Umgehen und das Durchgehen einer Herde. In der Nähe ist immer die Lehrgangsleitung.

 

II.  Rinder Lehrgänge auf der Weide

Bei den "Rinder Lehrgängen auf der Weide" wird unteranderm das Durch- und Umreiten, das Treiben, das Aussortieren und das Settlen von Rindern/Rinderherde geschult. Alle Rinder-Lehrgänge werden auf Weide oder Großflächen abgehalten. Voraussetzung ist der Gewöhnungs Lehrgang.


"Basis-Rinder Lehrgang"
Mit dem "Basis Lehrgang" beginnt die Rinderarbeit.
Die Übungen vom "Gewöhnungs-Lehrgang" werden vom Pferd geschult. Das Lesen einer Rinder-Herde, das Umreiten, das Durchreiten und erstmals das Treiben in Schulter-Formation. Weiterhin wird auf Team-Arbeit wert gelegt. Auch bei diesem Lehrgang sind es
ruhige Rinder.


 "Fortgeschr.-Rinder Lehrgang"
Die Arbeitsabläufe des "Basis-Lehrgang" müssen sicher vom Reiter und Pferd beherrscht werden. Zusätzlich kommt unteranderm das Aussortieren, das Settlen und das Treiben in Linie-  und V-Formation hinzu.


 "Meister-Rinder Lehrgang"
Der "Meister-Rinder-Lehrgang" beendet die "Rinder-Ausbildung". Die allgemeinen Rinderarbeit (Fortgeschr.-Rinder Lehrgang) wird vertieft und das Treiben der Herde durch einen Parcour/Trail geschult. Teamarbeit und Aufgabenbewältigung wird gefordert. Auch wird hier das aktive Heranreiten an störrischen Tieren (im Team) geschult.


III. Pen Work Lehrgänge
Als Pen Work wird das Arbeiten am Rind oder Rinderherde in einem kleinen fest eingezäunten Areal, ähnlich einem Reitplatz, bezeichnet. Voraussetzung ist der Gewöhnungs Lehrgang.


"Basis PEN WORK-Lehrgang"
Der "Basis Pen Work- Lehrgang" beginnt mit einer Theorieeinheit mit dem Thema Rinderarbeit im Pen. In der praktischen Ausbildung wird das Lesen der Rinder, das Bewegen, das Durchreiten und das Splitten einer Rindergruppe geschult. Anschließend werden Rinder aus der Herde getrennt und müssen gehalten werden.


"Fortgeschrittener PEN WORK-Lehrgang"
Der "Fortgeschr. Pen Work Lehrgang" baut auf dem "Basis Ren Work Lehrgang" auf. In diesem Lehrgang wird die Theorie der Rinderarbeit wiederholt. In dem praktischem Teil des Lehrgangs wird das Settlen der Herde an einen vorgeschriebenen Punkt und das Aussortieren bestimmter Rinder geschult. Die getrennten Rinder werden in einem zweiten Pen getrieben. Auch das Verladen der Rinder wird geübt.



Titelführung und Zertifikat

 Greenhorn
Eine Bezeichnung von Reitern, die den Basis-Kurs bestanden haben.

Titel : RINDERREITER
Den Titel  „Rinderreiter“ erhält man, wenn man den "Fortgeschr.-Lehrgang" bestanden hat und an mind. drei Arbeitseinsätzen aktiv teilgenommen hat. Man hat das Wissen erworben an einer Rinderherde zu arbeiten. (treiben, aussortieren,..)


Titel : RINDERHüTER
Die Voraussetzungen zum führen des Titels „Rinderhüter“. Man hat den "Meister-Lehrgang"  bestanden, an mindestens zehn Arbeitseinsätzen aktiv teilgenommen und mindestens fünf Vereinstrainings erfolgreich geleitet. Sich praktisches Wissen in den Bereichen Pen-Work (Basis PEN WORK-Lehrgang), im Ropen (Fortgeschrittenen Rope-Lehrgang) und am Boden (Ohrmarken setzen, Aufbau eines Corrals,.. ) erworben.
Weiter hat man sich im t
heoretischen Teil mit den Bereichen  erste Hilfe am Pferd, Pferde- und Rinderkrankheiten, Fachwissen und spez. RH-Wissen befasst.
Nach den Voraussetzungen kann man sich zu der "Praktische Prüfung" und  "Theoretisch schriftliche Prüfung" anmelden. Die Prüfungen werden von RH-Ausbilder und/oder RH-Ausbilder mit Zertifikat geleitet und abgenommen.
Bei bestanden Prüfungen darf man den
Titel "Rinderhüter" führen.
Man hat den Nachweis erbracht, dass man das Wissen erworben hat, selbstständig an einer Rinderherde zu arbeiten und ein Einsatz-Team zu leiten. 


Zertifikat: RINDERHIRTE
Das Zertifikat „Rinderhirte“ kann man nur verliehen bekommen.

E-Mail